Implantologie Potsdam

Implantologe in Potsdam

Als Fachzahnarzt für Oralchirurgie und erfahrener Implantologe stellt die zahnärztliche Implantologie eine der chirurgischen Kernkompetenzen in unserer Zahnarztpraxis dar. Wir verwenden ausschließlich hochwertige und wissenschaftlich anerkannte Implantatsysteme, die seit vielen Jahren getestet wurden und sich bewährt haben so dass eine hohe Qualität und Beständigkeit gewährleistet sind.

Wozu sind Implantate gut?

Der Wunsch nach festsitzendem Zahnersatz kann durch den Einsatz von Implantaten in den meisten Fällen erfüllt werden. Einzelzahnlücken können durch ein Implantat geschlossen werden, ohne die gesunden Nachbarzähne für eine sonst übliche Brücke zu beschleifen. Aber auch mehrere Zähne nebeneinander können ersetzt werden, so dass das lästige Tragen einer Teilprothese nicht mehr nötig ist. Selbst vorhandene Totalprothesen erlangen durch Implantate wieder festen Halt.

  • Implantologie Spezialist

  • Zahnersatz und Implantate aus einer Hand

  • Zahnersatz - 5 Jahre Garantie

  • Behandlung in Narkose

  • Schmerzfreie Behandlung

Vorgehensweise bei einer Implantation

Nach einer gründlichen klinischen und röntgenologischen Untersuchung besprechen wir mit Ihnen gemeinsam die geplante Versorgung mit Implantaten. In einem Aufklärungsgespräch werden Sie anschließend über den operativen Eingriff, eventuelle Komplikationen und anfallende Kosten ausführlich aufgeklärt. In einigen Fällen muss vor einer geplanten Implantation zunächst ein ausreichendes Knochenangebot geschaffen werden. Dafür sind verschiedene OP-Techniken (z.B. interner und externer Sinuslift, Bone-Splitting, Transplantation von Knochenblöcken) und der Einsatz von Knochenersatzmaterialien oder körpereigenen Knochen notwendig. Aufgrund seiner vierjährigen postgradualen Ausbildung zum Fachzahnarzt für Oralchirurgie ist Dr. med. dent. Ron Schubert auf diesem Gebiet besonders spezialisiert.

In unserer Praxis werden diese Eingriffe ausschließlich unter Verwendung eines Piezotome durchgeführt. Dabei wird durch piezoelektrische Ultraschalltechnologie ein gewebeschonender, blutungsfreier und minimalinvasiver Eingriff ermöglicht, die Verletzung von Nervfasern ist praktisch ausgeschlossen. Daraus ergibt sich für Sie eine wesentlich angenehmere und sicherere Behandlung als bei dem Einsatz von herkömmlichen rotierenden und gleichzeitig Knochen zerstörenden chirurgischen Fräsen. Für verschiedene anatomische Situationen stehen Ihnen in unserer Praxis mehrere Implantatsysteme mit unterschiedlichen Indikationsbereichen zur Verfügung. Bei schwierigen anatomischen Gegebenheiten, bieten wir Ihnen auch gern eine Implantation mittels 3D-Navigation an.

Dafür ist die Anfertigung einer dreidimensionalen Röntgenaufnahme mit einer laborgefertigten Röntgenschablone erforderlich. Aus den ermittelten Daten wird dann die gewünschte Implantatposition festgelegt welche dann mittels einer computergestützt angefertigte Bohrschablone in die Mundhöhle des Patienten übertragen wird. Die Implantation wird in den meisten Fällen in Lokalanästhesie durchgeführt und ist völlig schmerzfrei. Nachdem ein Implantat inseriert wurde, erfolgt in der Regel nach 7 bis 10 Tagen die Nahtentfernung. Je nach Umfang der operativen Maßnahmen folgt nun eine Einheilzeit des Implantates von ungefähr 3 bis 6 Monaten. Während dieser Zeit tragen Sie einen provisorischen Zahnersatz, so dass Sie weder ästhetische noch funktionelle Beeinträchtigungen haben.

Nach der abgeschlossenen Einheilphase wird das Implantat durch einen minimalinvasiven Eingriff wieder freigelegt und es kann mit der Zahnersatzversorgung begonnen werden. Nach Absprache erfolgt diese entweder durch Ihren Hauszahnarzt oder in unserer Zahnarztpraxis. Durch die enge Zusammenarbeit mit Ihrem Zahnarzt werden wir für Sie Behandlungskonzept erstellen, welches Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht um ein optimales Behandlungsergebnis zu ermöglichen.

Besondere Therapieverfahren unserer Praxis

Bei großen vorliegenden Knochendefekten oder auch bei der Behandlung von Patienten mit gestörter Wundheilung hat sich in unserer Zahnarztpraxis das PRGF-Verfahren (Plasma Rich in Growth Factors) besonders positiv behauptet. Bei der Anwendung dieser Technologie wird durch die Gewinnung und Anwendung Ihrer körpereigener Wachstumsfaktoren die initiale Geweberegeneration stimuliert. Dadurch wird eine beschleunigte Wundheilung mit deutlich reduzierten postoperativen Schmerzen und Entzündungssymptomen (z.B. Schwellung) erzielt. Dieses Verfahren hat sich besonders in der Implantologie und bei parodontalchirurgischen Eingriffen bewährt. Aus dem von Ihnen entnommen Blut werden durch Zentrifugieren Wachstumsfaktoren gewonnen, aktiviert und in gesteigerter Konzentration während der OP zur Bioaktivierung wiederverwendet.

Direkter Kontakt

5 + 0 = ?