Beitrag RBB – Eigenblutverfahren

Oft werden die Materialien welche zum Knochenaufbau an Zahnimplantaten verwendetet werden von Patienten kritisch hinterfragt. Der Wunsch nach biologischen Behandlungskonzepten, wie z.B. den Einsatz von Keramikimplantaten, wird immer wichtiger.
In unserer Zahnarztpraxis für Implantologie verwenden wir ausschließlich biokompatible Materialien zur Knochenregeneration. Es ist mittlerweile möglich, auf den Einsatz von Materialien tierischer Herkunft komplett zu verzichten. Dafür stehen uns spezielle Knochenersatzmaterialien und das sogenannte Eigenblutverfahren zur Hand.

Das Eigenblutverfahren

Beim Eigenblutverfahren werden den Patienten kurz vor der Operation wenige Milliliter Blut entnommen und aufbereitet. Aus diesem aufbereiteten Blut werden dann körpereigene Wachstumsfaktoren gewonnen und in konzentrierter Form als Barrieremembran beim Knochenaufbau an Zahnimplantaten verwendet. Durch den Einsatz körpereigener Produkte erreichen wir eine Beschleunigung der Wundheilung welche durch einen komplikationsloseren Verlauf gekennzeichnet ist. Postoperativ haben wir deutlich geringere Wundinfektionen zu erwarten, weniger Schwellungen und kaum Schmerzen.

Beitrag RBB

Die Rundfunkanstalt RBB (Rundfunk Berlin-Brandenburg) war vor Ort in unserer Zahnarztpraxis, um sich über das Behandlungskonzept des Eigenblutverfahrens zu informieren.